• Merino 160

    Die beste, feinste und hochwertigste Wolle liefern Merinoschafe. Diese Schafrasse besitzt ein dichtes, gleichmässiges langes Haarkleid. Merinowolle ist stark gekräuselt, weich, leicht uns sehr elastisch.
    Diese Eigenschaften machen sie zur bevorzugten Wolle für Bekleidungstextilien. Die Wolle wird vor Allem für Pullover, Schals, Strümpfe und feine Stoffe verwendet.

    Die Spitzenwerte bei der Wollgewinnung liegen bei zehn Kilogramm pro schaf im Jahr. Das ist etwa der dreifache Ertrag eines gewöhnlichen Schafes.

    Durch die Feinheit der Fasern ist Merinowolle sehr viel angenehmer auf der Haut. Grosse Faserdurchmesser - bei herkömmlicher Wolle - reizen häufig die Nervenzellen auf der Haut, während die dünnen Merinowollfasern sich krümmen. Dadurch kratzt sie nicht.

    Merinoschafe sind zwar durch eine vermehrte Wollfettbildung vor Witterungseinflüssen geschützt, trotzdem sind sie witterungsabhänginger und empfindlicher als andere Rassen. Mittlerweile existieren weltweit zahlreiche Kreuzungen der Merinos mit anderen Rassen, die sich im Feinheitsgrad der Wolle und in ihren Ansprüchen an klimatische Bedingungen unterscheiden.
    Die australischen Merinoschafe sind weiss, ihre Wolle ist daher besonders für das Färben mit Pastellfarben geeignet. Die Wolle der Merinolandschafe (z.B. aus Deutschland) ist weiss bis beige, es gibt aber auch naturbraune und braun melierte Färbungen.

    "Merino 160"

    • trocknet schnell
    • atmungsaktiv
    • wirkt antibakteriell und muss daher nur selten gewaschen werden
    • wärmt auch im nassen Zustand
    • besitzt einen natürlichen Lichtschutzfaktor
    • kann bis zu 40° in der Waschmaschine gewaschen werden
    • kratzt nicht

    Qualität: 100 % Merino
    Nadeln: 3 - 3,5
    LL: ca.160 m / 50g Knäuel
    VE: 0,5 kg