•  
  Manos - eine handgemachte...
  • Manos del Uruguay

    Manos - eine handgemachte Geschichte


    Manos del Uruguay ist eine gemeinnützige Organisation.
    Eine Kooperative, in der mehr als 800 Frauen von Hand gesponnene und gefärbte Garne und Wolle für Kunden weltweit herstellen.
    Eigentümerinnen sind die Frauen, die in den ländlichen Regionen Uruguays für dieses Unternehmen arbeiten. Die Motivation der Firma ist der wichtige soziale Auftrag der Kooperativen: Arbeitsstellen zu schaffen für Frauen, die auf dem Land leben.
    Diese Arbeit ermöglicht es den Frauen, zu Hause bei ihren Familien zu bleiben, und nicht in großen Städten unter häufig schlechten Bedingungen leben zu müssen.
    Seit über 40 Jahren konzentriert sich Manos des Uruguay darauf, die Rolle der Frau in der Gesellschaft zu verbessern, indem nicht nur wirtschaftliche Unabhängigkeit sondern auch die Möglichkeit zur Weiterentwicklung geboten wird.
    Manos del Uruguay gehört zur IFAT LA (Asociacion Latinoamericana de Commercio Justo), dem latein-amerikanischen Mitglieg der WFTO (World Fair Trade Organization).

    Die Herkunft eines jeden einzelnen Wollstrangs kann anhand des Etiketts verfolgt werden.
    Jede Färberin signiert auch das Etikett. Das heißt, wenn Sie dieses Garn kaufen, wissen Sie, wer von dem Kauf profitiert.

    Manos del Uruguay Wolle und Garne werden aus natürlichen Fasern mit Ursprung in Südamerika gewonnen.
    Die Farben von Manos des Uruquay sind das Markenzeichen der Firma.
    Das Geheimnis liegt im Färben, das in kleinen Kesseln und mit sehr viel Geduld genau nach Farbrezept durchgeführt wird. Dieser handwerkliche Prozess erzielt zum einen die feinen Nuancen der melierten Farben, zum anderen die fantastischen Schattierungen der Multicolor-Garne.
    Für Manos del Uruguay ist Umweltschutz eine Selbstverständlichkeit: Verwendet werden grundsätzlich nur hochwertige Naturfasern wie reine Wolle, Seide und Merinogarn. Es wird streng auf sparsamen Verbrauch von Wasser und anderen Rohstoffen geachtet. Die Verwendung von umweltschädlichen Chemikalien beim Färben wird vermieden.